Kultur geht neue Wege für Kinder

 

Nach dem langen Lockdown, sehr intensiven Arbeitsphasen und vielen Verunsicherungen, die den Alltag der Kinder derzeit erschweren, freuten sich die Kinder der 3. und 4b- Klasse  sehr über ein wenig Abwechslung und Leichtigkeit im Schulalltag. Wenn die Schule nicht ins Theater kommen darf und das Theater nicht in die Schule, so gehen die Künstlerinnen eben mit den Klassen auf einen performativen Spaziergang durch Krems - eine Demonstration der anderen Art wurde angemeldet.

 

Im Stück "On the other side" sollten die Kinder mit tänzerisch, clownesken, interaktiven, performativen Impulsen angeregt werden über Grenzen, Kategorien und verschiedene Seiten im Leben nachzudenken. 

 

Mit viel Bewegung eröffnete diese Stunde Theater im Freien den Kindern ungewöhnliche Blickwinkel auf sich selbst, die anderen und ihre Stadt.

 

Kulturvermittlung einmal anders, aber durch und durch gelungen! Danke an die Compagnie Pip.Performances/LOTTALEBEN und die Vermittlung des Festspielhauses St. Pölten, der Bühne im Hof und des Tonkünstler-Orchesters, die diese Performance möglich machten.